Mittwoch, 30. Juli 2008

Nochmal: Olympia

Einer sehr schlauen Frau wird manchmal das Zitat "Sport ist Nazikram" zugeordnet, aber der Spruch ist natürlich offenkundiger Blödsinn.*
Und doch kann jede Katze schneller laufen als wir, jeder Floh höher springen, jeder Wal länger tauchen, und jeder Bandwurm hat eine größere Körperlänge-zu-Gehirn-Ratio als wir.
Verleihen wir denen Medaillen? Nö, machen wir nicht, weil das jeweils Viehzeugs ist, das mehr Muskeln als Verstand hat.
Aber das ist doch genau das, was uns von der allgemeinen Fauna unterscheidet: Der Verstand! Wenn jemand unsere Trumpfkarte ausspielt und richtig clever und gebildet ist, wird das zwar manchmal honoriert... aber keiner kriegt es mit, weil die Nobelpreis-Verleihungen 6 1/4 Sekunden Sendezeit kriegen und rein gar nichts erklärt wird, weil kuhäugiges Rumgerenne und Ballgetrete in obskuren Ländern, die wahrscheinlich nichtmal existieren, wichtiger sind. Das heißt ja nicht, daß wir unsere Muskeln atrophieren lassen sollen, aaaaber...
Ich hab hier nen Vorschlag zu machen: Wie wärs denn, wir würden die nächsten paar Jahrhunderte lang einen Mordsbohei um Leute machen, die nützliche Dinge erfinden und mit philosophischen oder naturwissenschaftlichen Erkenntnissen dafür sorgen, daß ein bißchen Licht ins Dunkel unserer Doofheit gebracht wird? Und wenn wir die Welt dann einigermaßen verstehen und die Dummheit auf das Hintergrundrauschen des notwendigen Schwachsinns reduziert haben, DANN können wir Leuten applaudieren, die schnell Fahrrad fahren können.
Huiuiui, nichtmal drei Bier, und ich packe schon die Utopien aus.
*ich würd das aber bei Gelegenheit gerne mal mit dir diskutieren, Brigitte H.

No make no ding in Beijing

Grit Jurack, die beste Handballerin der Welt, beklagt den olympischen Maulkorb, verzichtet aber auf Protest und hofft auf eine Medaille. - taz.de
Wenn Frau Jurack es aus welchen Gründen auch immer nicht mag, was in China passiert, dann soll sie doch die Klappe halten und sich in ihrem Keller einschließen und da den Ball gegen die Wand werfen.
Ich versteh die ganze Sache einfach nicht: Eine grausige faschistische Diktatur hält ein paar Sportveranstaltungen ab. Man sollte annehmen, daß jeder vernünftige Mann und jede vernünftige Frau den Freiheitsfeinden dann einfach sagt: "Macht eiern Dregg alleene" (Friedrich August III., König von Sachsen).
Aber nein, sie fahren trotzdem nach China und werfen ihre Bälle durch die Gegend und rennen ganz fürchterlich schnell und hopsen in Sandkästen herum.
Ich weiß, daß es relativ schwierig ist, im globalen Kapitalismus den Anstand zu bewahren, speziell wenn man Geld braucht (wie Frau Jurack) oder wenig Geld hat und deshalb Produkte aus chinesischen Ausbeuterfabriken kaufen muß... aber hey:
Olympia ist objektiv und rational betrachtet nachweisbar scheißegal und extrem langweilig und wirklich nicht wichtig.
Außerdem sind die Maskottchen für diese Spiele so dermaßen furchteinflößend, daß jeder schreiend davonlaufen sollte:
Wenn Leute trotzdem noch ihre olympischen Probleme haben sollten: Viel Spaß damit. Aber richtet euch irgendwo einen Chatroom ein und macht das unter euch aus. Uns laßt ihr bitte mit eurem Rumgesporte in Ruhe.

Zwei Milliarden Dollar



... äh, zugegeben, zwei Milliarden Dollar inklusive Wartung, Pilotentraining und so Sachen. Aber heißt das jetzt, daß der Stückpreis sinkt, oder daß er steigt?
Die Piloten haben's überstanden; keine Sorge. Und die ganze Geschichte gibt's hier.

Jedem seine eigene Mikronation!

Ich habe in der Wikipedia einen interessanten Artikel gefunden, nämlich über Micro Nations/Scheinstaaten. Das sind in der Regel einigermaßen spinnerte Versuche, Staat zu spielen, die kein richtiger Staat anerkennt.
Aber, hmm! Was macht denn einen "richtigen" Staat aus, und was unterscheidet ihn von den Scheinstaaten? Daß er es sich leisten kann, sich bewaffnete Haufen verrohter Banditen zu halten, die ihn verteidigen. Weil das keinen so guten Eindruck macht, im Haushaltsentwurf "bewaffnete Haufen verrohter Banditen" zu schreiben, werden meistens die etwas höflicheren Umschreibungen "Armee und Polizei" benutzt, aber im Prinzip läuft's aus dasselbe raus.
Ich kenne ein paar Cops und Soldaten, die grundanständige und liebe Leute sind, und bei denen möchte ich mich schonmal prophylaktisch entschuldigen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß ein Staat dann ein Staat ist, wenn er jedem, der widerspricht, die Scheiße aus dem Leib prügeln kann.
Ich möchte dann noch ankündigen, daß ich ab 19 Uhr heute abend mein eigenes kleines Stäätchen aufmache: "Die freie Sächsische Republik in wo ich der totale Oberkaiser bin". Vorschläge für einen weniger dämlichen Namen sind genauso willkommen wie substantielle Geldspenden, mit denen ich meine Schlägertrupps bezahlen kann. Kontaktdaten findet ihr rechts auf dem Bildschirm.

Fight the Power!

Dienstag, 29. Juli 2008

36° Celsius

Ich hasse diesen Scheiß-Sommer.
Wußtet ihr, daß der Sommer eine Erfindung der Nazis ist? Ganz recht, vor 1933 gab es nur 3 Jahreszeiten. So ziemlich das erste, was die NSDAP als Regierungspartei gemacht hat, war, sich eine vierte auszudenken. Die hieß offiziell die "Wir lutschen den Schwanz unseres Führers und Reichskanzlers Adolf Hitler, Sieg Heil! Sieg Heil! Sieg Heil!-Jahreszeit", aber in der Bevölkerung setzte sich schnell die etwas weniger sperrige Bezeichnung "Sommer" durch.
Im "Sommer" wurden dann die Temperaturen angehoben, zweifelsohne aus teuflischen Gründen, die ich aber noch nicht habe herausfinden können.
Auch nach 1945 wurde der "Sommer" beibehalten, weil inzwischen alle dachten, das gehört so.
"Sommer" ist übrigens eine Abkürzung für das englische "I will boil your fucking brain, asshole". Nun kann man argumentieren, daß es dann ja eigentlich "Iwbyfba" heißen müßte, aber erstens ist das ziemlich schwer auszusprechen, und zweitens konnten die Nazis kein Englisch.

Montag, 28. Juli 2008

Poe's Law VIII: VenomFangX, der Unkaputtbare

Mein ganz spezieller Freund VenomFangX hatte eigentlich versprochen, es endlich mal gut sein zu lassen und mit dem Gepredige aufzuhören. Das ging dann auch ein paar Tage lang gut, aber dann hat er eine 1A-Wiederauferstehung hingelegt und missioniert lauter und bizarrer als je zuvor.
Gestern abend habe ich mir dann sein neuestes Kunstwerk angesehen, das da heißt "Hell and Satan" und etwa so schlau ist, wie der Titel andeutet. Ich hab's mir dann einfach nicht mehr verkneifen können und dem guten Mann einen Kommentar geschickt. Ich schrieb ihm, in netten und gesitteten Worten, daß ich ihn eigentlich für einen recht intelligenten und nichtmal unsympathischen, aber fürchterlich verwirrten jungen Mann halte.
Das war nicht sehr weise, weil ich weiß, daß VenomFangX keine Kommentare zuläßt, die ihm in irgendeiner Weise widersprechen. Außerdem kann's mir eigentlich vollkommen egal sein, was ein fundamentalistischer Jungspund irgendwo in den US of A erzählt, aber hey, jeder braucht ein Hobby.
Heute morgen wollte ich dann mal gucken, was aus meinem Kommentar und dem Video geworden ist... und siehe da, YouTube sagt mir, "this video is not available in your country".
Ich will ja nicht ausschließen, daß da irgendjemand bei YT einfach Mist gebaut hat. Ich glaub's aber nicht. Ich glaub eher, daß VenomFangX wegen eines einzigen freundlichen, aber kritischen Kommentars aus Deutschland die ganze BRD auf seine Shitlist gesetzt hat.
Und das macht mich irgendwie verdammt stolz.

Samstag, 26. Juli 2008

Das Leben ist voller Überraschungen

Gerade, wenn man meint, daß es bescheuerter einfach nicht mehr geht, entdeckt man chinesischen Punk:

Donnerstag, 24. Juli 2008

Der Koran


Schon wieder vielen Dank an AtheistMedia und natürlich an Channel 4

Montag, 14. Juli 2008

Die Macht der Bilder

Dieses Photo hier:hat für einiges Aufsehen gesorgt, weil darauf vier iranische Raketen beim Start zu sehen sind. Das Bild hat es geschafft, auf die Titelseiten großer Zeitungen zu kommen... bis jemandem aufgefallen ist, daß es höchstens drei Raketen sind, weil das Bild photoshopped ist - und obendrein noch miserabel. Die Nachrichtenagentur Agence France Presse hat das Bild von Sepah News bekommen oder gekauft, und Sepah News ist die Reklamefirma der Iranischen Revolutionsgarden.
Das ist ganz mieser Journalismus, und solltet ihr Interesse an mehr Details haben, dann lest das hier.
Was mir wirklich Sorgen macht, ist: Daß die Wahnsinnigen, die immer noch im Weißen Haus sitzen, schonmal einen Krieg vom Zaun gebrochen haben, der inzwischen weit mehr als eine halbe Million Menschen das Leben gekostet und Millionen mehr das Leben zur Hölle gemacht hat... und die Gründe für diesen Krieg waren nicht mal photoshopped, die waren einfach aus dem Arsch gezogen.
Gerade mal 102 Sekunden habe ich übrigens gebraucht, um dieses Bild hier zu produzieren:Iranische UFOs über Göttingen! Wenn das mal kein Grund für einen nuklearen Erstschlag ist!
Ich könnte das Bild natürlich auch an die Eso-Spinner verkaufen und dafür für den Rest meines Lebens von Frauen namens Dörte vegan-homöopathische cranio-sakrale Akupunkturzäpfchen in den Popo gesteckt kriegen, aber... nöööööö...
Atomkrieg ist bestimmt viel lustiger.

Wechselstrom/Gleichstrom

Es ist glatter Selbstmord, sich in aller Öffentlichkeit dazu zu bekennen, AC/DC zu mögen. Ich hab das schon ein auf zweimal erlebt; man sitzt nett beisammen und plaudert über Musik, und dann erwähne ich, daß die australischen Jungs ein paar sehr geile Songs haben, und - die Raumtemperatur sinkt um genau das Maß, das ich an Coolness verloren habe. Ich hab ziemlich viel Coolness zu verlieren; aber sei's drum, ich kann nicht umhin, dieses Video zu zeigen:

Weil's nämlich guter down-to-earth Schweinehardrock ist und das manchmal einfach sein muß.
Außerdem ist das Gehampel dieser Milchbärte ziemlich lustig - und Bon Scotts Grinsen ist Gold wert.

Sonntag, 13. Juli 2008

Mondsüchtig

Der Lunar Exploration Orbiter sollte, wie der Name schon andeutet, den Mond ziemlich genau kartographieren und die Zusammensetzung der Oberfläche analysieren. Ein recht ambitioniertes deutsches Forschungsprojekt, das wichtige und auch spannende Daten geliefert hätte, und das zu dem vergleichsweise niedrigen Preis von €350 Mio.
Leider wird daraus aber nichts, weil unsere Regierung in ihrer unermeßlichen Weisheit beschlossen hat, die Kohle lieber irgendwo in Afghanistan zu vergraben oder einfach zu versaufen oder was weiß denn ich.
Das Photo hat die HiRISE-Kamera des Mars Reconnaissance Orbiter gemacht.

Samstag, 5. Juli 2008

Vox Populi, Vox Dei

Das, liebe Leserinnen und Leser, war nüscht: Auf die Frage, ob Sie dafür oder dagegen seien, antworteten 75% mit "Montags", 25% mit "nein", und der Rest ist Mathematik.
Trotz der lausigen Beteiligung, und weil mir sowas Spaß macht, gibt's eine neue Umfrage.
Diesmal geht es um ein Thema, das uns allen am Herzen liegen sollte:
IST DEUTSCHLAND BEREIT?